Gewichtskontrolle bei den Völkern

Ende Jänner bzw. Anfang Februar sollte man je nach Verlauf des Winters bei seinen Völkern mal das Gewicht kontrollieren. Dazu müssen wir die Völker öffnen und neu schätzen, sondern man kann dies, sofern man im Herbst die Gewichte der Beuten notiert hat, sie lediglich neuerlich wiegen. Im Fachhandel gibt es dazu günstige elektronische Waagen, mit denen die Beuten über einen Haken vorne und hinten gewogen werden. Die Summe ergibt das Gesamtgewicht.

Meine Völker stehen ja auf eigenen Waagen und somit ist das für mich sehr einfach und ich kann dies auch von der warmen Stube durchführen. Ich habe daher für Euch eine Tabelle zusammengestellt, wie die Völker im Oktober ausgesehen haben und wie die Werte nun Anfang Februar sind.

Volk NrGewicht Oktober 2020Gewicht Februar 2021Differenz
1 (sitzt auf 2 Zargen)48,9 kg43,5 kg5,4 kg
2 (sitzt auf 2 Zargen)45,6 kg40,0 kg5,6 kg
3 (sitzt auf 1 Zarge)32,6 kg27,6 kg5,0 kg
4 (sitzt auf 1 Zarge)32,2 kg26,8 kg5,4 kg
Gewichtervergleich Oktober und Februar

Wenn man jetzt davon ausgeht, dass ein Volk in den Wintermonaten von November bis Ende Jänner rund 1 kg im Monat verbraucht, kann ich vorerst mal beruhigt die nächsten Wochen schlafen. Der aktuelle Verbrauch liegt je nach Volksstärke zwischen 5 und 6 kg. Die nächste Futterkontrolle werde ich daher Ende Februar durchführen. Durch die zunehmende Bruttätigkeit im Frühjahr steigt der Futterverbrauch auf bis zu einem Kilogramm in der Woche an und die meisten Völker verhungern dann im März oder April je nach Witterungsverlauf, wenn der Imker nicht aufpasst.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gewichtskontrolle bei den Völkern

  1. Laura sagt:

    Hallo Michael,
    Klasse Seite! Allerdings war ich gerade auf den ersten Blick etwas schockiert, als ich in der Tabelle „Gewicht Februar: 5,4 kg …“ gelesen habe, auf den zweiten Blick wird es dann klar. Vielleicht willst du die Spalte ja in „Differenz“ o.ä. umbenennen. LG

  2. Michael Eichinger sagt:

    Danke Laura für den Hinweis. Da hat sich kein Kopierfehler eingeschlichen.
    LG

Kommentare sind geschlossen.