Wintereinbruch im April

Schlehdorn in unmittelbarer Nähe meiner Bienenvölker

Wie es sich schon Ende März abgezeichnet hat, kehrte auch 2022 Anfang April der Winter zurück. Aus dem Regen am 1. April wurde schlussendlich über Nacht Schnee. Am Morgen des 3. April 2022 lagen im Schatten rund 5 cm Schnee, der zwar aufgrund der schon sehr starken Sonneneinstrahlung in wenigen Stunden wieder geschmolzen ist, aber ein absurdes Bild in den Obstplantaschen zurück ließ. Baumblüte im Schnee ist in unseren Breitengraden nicht etwas besonders außergewöhnliche und liefert immer wieder schöne Bilder.

Am 2. April in den Abendstunden ging der Regen bei Temperaturen um die 0° Celsius bald in Schnee über und in der Nacht blieb er dann auch liegen.

Am Nachmittag setzt starker Schneefall ein
Bienenstand “Hochfeld”
in den Abendstunden blieb der erste Schnee dann auch liegen

Am Morgen des 3. April lagen doch für unsere Region eine dicke Schneedecke. Es gab selbst im Winter nur wenige Tage wo wir diese Menge erreichten. Die nächsten Bilder entstanden gegen 9:00 Uhr und der meiste Schnee war bereits durch die Sonneneinstrahlung wieder zu Wasser verwandelt worden.

Bienenstand “Am Sonnenhang”
die Schneehöhe ist noch sehr gut an den Tannenbäumen zu erkennen
Schlehdorn neben meinen Bienenständen
Pfirsichblüte im Schnee
Bienentränke im Schnee

Bereits um 10:00 Uhr Vormittags war der Zauber wieder vorbei. So schnell wie der Schnee gekommen war, schmolz er auch wieder. Die nächsten Tage werden noch einmal vor allem für die Obstbauern spannend. Es wurden Temperaturen bis zu -4° Celsius prognostiziert bei klarem Nachthimmel. Hoffentlich halten die Obstkulturen diesen Frost aus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.